Garten

Fassade

Fassade aus naturstein

Achten Sie eigentlich manchmal auf Fassaden?
In einem Gebäude zu leben oder zu arbeiten, das in der Lage ist, das eigene Image widerzuspiegeln, kann die Frage nach Materialien aufwerfen, die der Fassade Dynamik und architektonischen Ausdruck verleihen.
Das ist der Grund, warum Bauwerke mit Steinfassaden verkleidet werden: Sie geben ihm ein gewisses Renommee, das ein einfacher Putz oft nicht vermag, Persönlichkeit und eine neue Form.

Foto von Fassade von Pietre di Rapolano

Katalog

Entdecken Sie unsere Auswahl an Travertin

WEITER ZUM KATALOG

Fassade aus Travertin

Wenn man eine Fassade ganz oder teilweise mit Naturstein verkleidet, erreicht man neben dem ästhetischen Ergebnis auch einen größeren Schutz vor Witterung und eine längere Haltbarkeit gegenüber einem Putz.

Die verschiedenen Farben, die Textur und die zahllosen Marmorsorten, die sich für diesen Einsatz eignen, bieten den Architekten unendlich viele ästhetische und stilistische Optionen.

Das ausgewählte Material mit seiner Farbgebung hängt ganz von Ihren Vorstellungen ab, Sie können auch verschiedene Farbintensitäten miteinander kombinieren, um damit eine scheinbare Dreidimensionalität und frappierende Bilder zu schaffen. Wenn Sie zu noch gewagteren Fassaden tendieren, können wir Sie vielleicht für kontrastreiche Steintexturen, die Licht und Schatten suggerieren, begeistern.

Sobald Sie sich für einen Stil entschieden haben, ist die strukturelle Art der Fassade zu bestimmen.

Foto von Fassade von Pietre di Rapolano

Hinterlüftete Fassade

Bei einer hinterlüfteten Fassade wird ein Metallgestell an die Häuserwand befestigt, an das die Steinplatten befestigt werden, die also mit einem gewissen Abstand vor der eigentlichen Fassade liegen. Zwischen Stein und Fassade liegt ein belüfteter Zwischenraum, der zur
Wärmedämmung des Gebäudes beiträgt.

Der Vorteil dieser Art von Fassade ist die Wärmedämmung bei gleichzeitiger Lüftung der Hauswand. Aber es gibt auch einen Nachteil, da die Metallstruktur, von ihrer Planung, über die Fertigstellung bis hin zur Montage einen erheblichen Kostenfaktor darstellt, wie auch die Steinplatten, die für diese Art von Fassadenverkleidung mindestens 3 cm dick sein müssen.

Geklebte Fassadenplatten

In diesem Fall werden die Steinplatten direkt auf die Mauer der Hauswand geklebt, deren Dicke von 1,3 cm völlig ausreicht, was sich gegenüber einer hinterlüfteten Fassade vorteilhaft auf Kosten und Gewicht auswirkt.

Bei dieser Art von Fassade ist zwar auf Dehnungsfugen und gutes und sicheres Verlegen zu achten, aber alles in allem ist es die wesentlich günstigere Methode für eine Steinfassade, die sich zumindest äußerliche nicht von der teureren Methode unterscheidet.

Brauchen Sie Infos? Kontaktieren Sie uns

IDEEN FÜR GARTEN

Entdecken Sie unsere Produkte

EINIGE UNSERE UMGESETZTEN PROJEKTE

Kontaktieren Sie uns für Infos oder für ein personalisiertes Angebot