Zwischen Genius loci und ethnischen Ansätzen

Zwischen Genius loci und ethnischen Ansätzen

Lage Firenze
Innenbereich
Jahr 2018
Foto von Zwischen Genius loci und ethnischen Ansätzen von Pietre di Rapolano

Landhaus vor den Toren von Florenz

Eine Renovierung zwischen Tradition und Moderne

Im Herzen der toskanischen Natur hat eine französische Familie ein Landhaus gekauft und wollte es in eine Oase des Friedens umgestalten. Das Architekturbüro Pierattelli architetture hat sich diesem Projekt unter der Leitung des Architekten Massimo Pierattelli angenommenen.   Grundsätzlich sollten die ländlichen Eigenschaften des Ortes beibehalten werden, weswegen das Florentiner Büro beschlossen hat, die Böden und die dekorativen Elemente in Cotto, die Holzböden und die Mauern in Sandstein in der Manier des Opus incertum zu erhalten. Im Inneren des Wohnhauses wurden traditionell toskanische Baumittel mit ethnischen Elementen kombiniert, die aus fernen Ländern kommen und mit maßgeschneiderten Einrichtungsgegenständen und mit legendären Design- und Beleuchtungsteilen durchmischt wurden.

Foto von Zwischen Genius loci und ethnischen Ansätzen von Pietre di Rapolano

Der Farbton Vanille des Travertin PRD036 Nebbia

PDR036 Nebbia ist unser Travertin in der Farbe Vanille mit leicht dunklerer Wolkentextur, der im Format 40,6 x 61 x 1,2 cm mit der Oberflächenbearbeitung „Porenverschluss und Schliff“ für Böden und Wandverkleidungen der Bäder verwendet wurde.

Für die drei Bäder des Hauses wurden die Wachtische in der Höhe von 15 cm mit integrierten Waschbecken auf Maß entworfen, die aus dem gleichen Material der Wandverkleidung (PDR036 Nebbia) hergestellt wurden. Die Waschtische wurden aus verschachtelten Elementen entwickelt (aus 2 cm dicken Platten, auf Maß geschnitten und zusammengesetzt), die oberhalb der Holz- und Metallmöbel eingebaut wurden.

Die hellen Farbtöne des Travertins durchdringen die Bäder und geben ihnen ein Plus an Licht und Ordnung.

Foto von Zwischen Genius loci und ethnischen Ansätzen von Pietre di Rapolano

Die Wendeltreppe aus Pietra Serene

Travertin ist nicht der einzige Baustoff aus Stein, der in diesem Wohnhaus zum Einsatz kam. Auf dem Boden wurden in einigen Durchgangsbereichen große gleichmäßige Pietra-Serena-Platten verlegt, die geschliffen wurden. Eine bereits vor der Renovierung vorhandene, raumeinnehmende Wendeltreppe aus Pietra Serena beherrscht wegen ihrer eigentümlichen Form und der handwerklichen Ausarbeitung der Steinflächen den Wohnbereich. Der Mittelpfeiler, in den die Trittplatten eingesetzt sind, haben eine gleichmäßige und tiefe Ritzung, die mit einem Parallel-Spitzmeißel umgesetzt wurde und ein Band von wenigen Zentimetern Breite kreiert, die dem Steinelement einen besonderen Materialcharakter verleiht.

Weitere Fotos zu diesem Projekt

In diesem Projekt verwendete Materialien

Kontaktieren Sie uns für Infos oder für ein personalisiertes Angebot



Serve aiuto?