Privatwohnung in New York

Privatwohnung in New York

Lage New York
Projekte INNENBEREICH
Jahr 2012
Foto von Privatwohnung in New York von Pietre di Rapolano

Ein außergewöhnliches Projekt in einer ebenso außergewöhnlichen Stadt

New York, Fifth Avenue

Ein Appartement auf zwei Ebenen von über 350 m² in einem Gebäude an der Fifth Avenue gegenüber des Central Park in New York.

Die Wohnung wurde 2012 vollständig renoviert, wobei zwei Wohnungen auf zwei verschiedenen Ebenen zu einem einzigen weitläufigen Appartement im typischen klassischem Stil, der einst das newyorker Bürgertum auszeichnete, miteinander verbunden wurden.

Das Projekt wurde im Architekturbüro BW Architects aus New York entworfen, das seine gestalterische Poesie auf den Respekt vor der Geschichte von Bauwerken aufbaut und zeitlose Ambiente der Avantgarde schafft.

Foto von Privatwohnung in New York von Pietre di Rapolano

Die Wahl von Travertin

In dieser Art von Appartements war die Wahl von italienischem Marmor ein unumgängliches Muss. Die Vorstellungen der Architekten bezogen sich vor allem auf den Marmor aus Carrara in der Ausführung Calacatta mit polierten Oberflächen.

Wir von Pietre di Rapolano haben uns um die Lieferung der Platten aus Calacatta-Marmor gekümmert, die dann in den USA bearbeitet wurden, sowie der Eingangsrosette, der Mosaike und die Arbeitsplatten für die Küche.

Bei der Wahl von Calacatta-Marmor ist eines klar: Der Stein muss von ausgesuchter Schönheit sein. Ausgehend von den Steinblöcken, die wir zusammen mit dem Architekten und dem Kunden in Carrara angesehen und ausgewählt haben, ließen wir die Platten zuschneiden.

Foto von Privatwohnung in New York von Pietre di Rapolano

Der interessanteste Teil dieser Arbeit war die Umsetzung der Rosette im Eingangsbereich.
Wie man auf den Zeichnungen und auf den Fotos der Fertigstellung sieht, besteht sie aus einer komplexen Geometrie von verschieden langen Strahlen, mit denen ein Muster gebildet wird, deren abwechselnde Vielfalt an Farben sich schließlich zu einem Gesamtbild zusammensetzen.

Bei diesem Teil des Auftrags sollten wir die einzelnen Teile mit dem System Water-jet schneiden (ein System, bei dem ein computergesteuerter feiner Hochdruck-Wasserstrahl den Stein schneidet), allerdings bestand die Schwierigkeit gar nicht so sehr im Schnitt, sondern vielmehr im anschließenden Verlegen der Einzelteile.

Ein eingehendes Studium der Zeichnung hat es uns schließlich ermöglicht, eine gewisse Wiederholbarkeit herzustellen, was die Herstellung der Einzelteile enorm erleichterte (siehe Tafel 0 und 2). Jedes Modul wurde in Italien vormontiert, indem die einzelnen Teile auf eine vorgeformte Marmorplatte geklebt wurden. Die einzelnen Module, 10 an der Zahl, konnten dann vor Ort leicht verlegt werden.

Dies war unsere Beteiligung an der Umsetzung dieses Projekts: Eine potentiell komplexe Verlegung von Formplatten, die auf diese Weise extrem vereinfacht werden konnte.

Weitere Fotos zu diesem Projekt

In diesem Projekt verwendete Materialien

Kontaktieren Sie uns für Infos oder für ein personalisiertes Angebot